abonnieren
News
20.01.15

Einige Vogelarten, darunter Störche, Kraniche und Wasservögel, können mit Stromleitungen kollidieren, weil sie die relativ dünnen Erdseile auf der obersten Ebene der Freileitungen schlecht wahrnehmen können. Um die Vögel in Zukunft besser vor einer Kollision zu schützen, hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) mit Unterstützung des NABU und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sowie Vertretern von Netzbetreibern, Herstellern und Behörden einen Vorschlag zu besseren Vogelschutzmaßnahmen an Freileitungen erarbeitet.

14.01.15

Die Stürme der vergangenen Wochen zeigen gleichzeitig das riesige Potenzial der Energiewende und welche Aufgaben noch erledigt werden müssen, damit alle Beteiligten von ihr profitieren: Erst kam im Dezember das Sturmtief  "Billie", dann im Januar die Orkane "Elon" und "Felix". Letztere haben vergangene Woche Windenergie mit 60 % zur wichtigsten Energiequelle in Deutschland gemacht und Kohle- und Atomstrom in den Schatten gestellt. Am Freitag lieferten Windräder laut Netzbetreiber TenneT 30.700 Megawatt Strom. Das entspricht der Leistung von etwa 25 Atomkraftwerken.

09.01.15

Die N-ERGIE AG, eines der zehn größten Stromversorgungsunternehmen Deutschlands, fordert eine objektive Prüfung aller Kriterien und Optionen für den Netzausbau. Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs (HGÜ)- Leitungen können große Mengen Strom mit minimalen Verlusten über große Strecken transportieren, bergen aber auch Risiken.

07.01.15

Im Dezember 2014 haben Windkraftanlagen in Deutschland so viel Strom produziert wie noch nie – knapp neun Milliarden kWh. Das geht aus einer Analyse des Internationalen Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) hervor. Mit dem Rekord hat die Windenergie sogar die Atomkraft überflügelt und die bisherige Rekordmarke aus dem Dezember des Jahres 2011 übertroffen.

19.12.14

Der größte Netzbetreiber des US-Staates Texas, Oncor, will 2 Mrd. US-Dollar in netzgebundene Stromspeicher investieren, ohne dass Strom dadurch teurer würde. Dass dies wirtschaftlich machbar und lohnenswert ist, wurde in einer aufwändigen Studie der Brattle Group ermittelt, die Oncor in Auftrag gegeben hat.

Seiten